4/06/16

Vier Tage Comicrausch

cse16_01

Und wieder ist der viertägige Internationale Comic-Salon Erlangen als wilde Mischung aus Ausstellungen, Signierstunden, Preisverleihungen, Gesprächen mit tollen KünstlerInnen und anderen netten Menschen, Kneipenbesuchen und Partys im Schweinsgalopp an mir vorbeigerauscht.

Leider sind auch der Max & Moritz-Publikumspreis sowie jener für den “besten deutschsprachigen Comic” an unserer Reihe DIE TOTEN vorbeigerauscht, aber die Enttäuschung hielt sich in Grenzen, da die Chancen auf die Auszeichnung für uns Pulp-Produzenten realistisch gesehen dann doch überschaubar waren. Immerhin gab Hella von Sinnen als Co-Moderatorin der Preisverleihung zu Protokoll, dass ihr unsere Comics trotz großer Abneigung gegen Horror im Allgemeinen und Zombies im Speziellen, überraschend gut gefallen hätten – vor allem die Geschichte “Hamburg, 18.10.2009” aus DIE TOTEN 1, geschrieben von mir und gezeichnet von Till Felix, in der sich ein Trupp Hamburger Senioren mit Untoten kloppen muss. “Geile Scheiße” lautete ihr abschließendes Urteil. Da mag ich nicht widersprechen. Danke, Hella.

cse16_02

Das neue Comicprojekt mit Susanne und Timo, meinem Kreativteam aus DIE TOTEN Band 2, nimmt derweil immer konkretere Form an, und während des Salons haben wir dazu fleißig die in der kräftigen Mai-Sonne schwelenden Köpfe im Biergarten zusammengesteckt.

So gerade noch pünktlich zum Salon erschienen ist die neunte Ausgabe des Comicgate-Magazins mit dem schönen Thema “Text in Comics”, zu dem ich einen Artikel beigesteuert habe. Zu kaufen gibt’s den rundum lesenswerten Band im Comicgate-Onlineshop und bald auch im Comicfachhandel. Auf Comicgate.de gibt es wie immer auch eine launige Berichterstattung zum Festival.

26/04/16

Wählt Zombies!

Dank der Möglichkeit einer Publikumsnominierung und genügend Menschen mit Sinn für zauberhafte Zombiecomics hat es unsere Comicreihe DIE TOTEN auf die Nominierungsliste für den Publikumspreis des Max & Moritz-Preises 2016 geschafft! Und den kann kann mit Fug und Recht als Academy Award unter den deutschen Comicpreisen bezeichnen. Abstimmen für uns kann jede/r ohne Anmeldung oder sonstige Verpflichtung bis zum 26. Mai hier.max_und_moritzombies_zwerchfell

“Einer der innovativsten deutschen Comics der letzten Jahre ist die von den beiden Zwerchfell-Herausgebern Stefan Dinter und Christopher Tauber erschaffene Zombie-Reihe “Die Toten”, die inzwischen bei Panini auch ein breiteres Publikum erreicht. Und das völlig zu Recht, präsentiert die Anthologie-Reihe doch in jeder Ausgabe mehrere Kurzgeschichten verschiedener Zeichner und Szenaristen, die zu den interessantesten zeitgenössischen Comic-Künstlern der deutschsprachigen Szene gehören – darunter Ingo Römling, Boris Kiselicki, Christina Reigber, Andreas Völlinger oder Boris Koch.”
– Das sage nicht ich, was ja völlig vermessen wäre, sondern steht so in der Nominierungs-Laudatio.

Also: Gebt uns und Zombie-Max & Moritz (wie sie Terrific Timo Grubing aus diesem Anlass so schön in Szene gesetzt hat) gerne euer Leben- äh, eure Stimme!

21/05/14

Trostpreis

Animationsdrehbuchpreis 2014

Leider wollte man unseren schurkischen Filmstoff auf dem Internationalen Trickfilmfestival in Stuttgart doch nicht mit dem Hauptpreis adeln. Den haben Andrea Deppert und Martin Behnke für Latte Igel und der Wasserstein eingeheimst. Aber in diesem Fall war das Dabeisein wirklich schon eine feine Sache, denn wann steht man schon mal in einem Schloßsaal zusammen mit Schauspielerin Anna Thalbach auf der Bühne, die auch noch aus deinem Drehbuch vorträgt?

Auf dem Animation Production Day (der eigentlich an zwei Tagen stattfand) gab es eine Menge erfreulicher Gespräche und die Zukunft unserer Animationsserie sieht momentan recht rosig aus. Bald hoffentlich mehr dazu…

FMXUnd dann fand ja noch zeitgleich die FMX statt, auf der in einer Ausstellung über interaktive Comics sowohl Wagnerwahn als auch RIA – Die Lichtklan-Chroniken präsentiert wurden. Wenn schon für die Vorträge von Andy Serkis, dem Team von Industrial, Light & Magic und der FX-Crew von Gravity keine Zeit war, konnte ich mich wenigstens lange genug vom APD davonstehlen, um mir die Exponate anzusehen.

Einen anderen Preis konnte ich mir übrigens doch unter den Nagel reißen: Auf der Plattform MyComics.de wurde die Kurzgeschichte “Es gibt nichts Gutes…” von Flavia Scuderi und mir im März von den Lesern zum besten Comic gewählt! Das Sieger-interview mit uns beiden, in dem wir auch allgemein über unsere Comicarbeit plaudern, kann man hier nachlesen.

19/03/14

And the nominees are… US?!

Letzte Woche bekam ich die überraschende Nachricht, dass mein Autorenpartner Armin Prediger und ich mit unserem Filmstoff Nero: Meine Schurkenfamilie & Ich für den Deutschen Animationsdrehbuchpreis 2014 nominiert wurden! Die Überraschung war natürlich ausschließlich von der positiven Art und wir freuen uns schon mit schurkischer Verve auf die Preisverleihung am 23. April auf dem Stuttgarter Schloss. Die beiden mitnominierten Drehbücher sind Adaptionen bekannter Kinderbücher: Der kleine Rabe Socke – Das große Rennen sowie Latte Igel und der Wasserstein, wodurch unsere schwarzhumorige Schurkenmär wohl die Außenseiterposition besetzt… und denen drückt man beim Wettkampf ja bekanntlich die Daumen, nicht wahr? 😉

Der Drehbuchpreis wird im Rahmen des Internationalen Trickfilmfestivals Stuttgart verliehen, auf dem ich hoffentlich einige Filme mitnehmen kann. Außerdem werden Armin und ich uns auf dem parallel stattfindenden Branchenevent Animation Production Day rumtreiben. Und dann wäre da noch die FMX – Conference on Animation, Effects, Games and Transmedia mit zig interessanten Programmpunkten… Eustress en masse!