05/10/22

Crazy Horse Award

2014 waren Armin Prediger und ich schon einmal zusammen für den Deutschen Animationsdrehbuchpreis nominiert. Dieses Jahr wiederholte sich das Ganze – mit dem bedeutenden Unterschied, dass wir den Preis diesmal auch gewonnen haben!


Die Jury beurteilte unser Drehbuch für Minus Drei und die verlorene Stadt als „dramaturgisch klar, überaus lustig und mit großartigem Dialogwitz“ und schloss ihre Begründung so: „Mit einem spannenden und actionreichen Plot, aber mindestens ebenso viel Herz und Humor, begeistert das Drehbuch und man kann es kaum erwarten, diese Geschichte zusammen mit ganz vielen Kindern auf der großen Kino-Leinwand zu sehen!“

Was das angeht, gibt es einen kleinen Wermutstropfen: Die Produktion des Films wird erstmal vertagt, bis die Minus-Drei-Serie fertig ist, an der wir gerade mit Vulkanfeuereifer arbeiten. Umso mehr freuen wir uns über diese mehr als schöne Bestätigung für unsere Arbeit – in Form einer  Trophäe, die auch optisch einfach Spaß macht.

04/25/22

2 x Gutes zum ITFS

Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) bringt mir dieses Jahr schon im Vorfeld zwei gute Nachrichten:

Zum einen sind mein Co-Autor Armin Prediger und ich für den Deutschen Animationsdrehbuchpreis 2022 nominiert! Mit dem Drehbuch für einen geplanten Spielfilm zum Dino-Kinderbuchhelden Minus Drei (engl.: Dino Mite) mit dem Arbeitstitel Minus Drei und die verlorene Stadt. Die Verleihung findet während des ITFS am 4. Mai im Rahmen der Trickstar Professional Awards Gala statt. (Die Minus-Drei-Animationsserie, an der Armin und ich seit ein paar Jahren immer wieder werkeln, steht jetzt übrigens so gut wie in den Produktionsstartlöchern!)

Außerdem feiert während des Trickfilm-Festivals ein animierter Kurzfilm Premiere, für den ich das Drehbuch verfasst habe: Versteckte Helden. Der vom Studio monströös produzierte Film soll auf Kinderarmut und deren Bekämpfung aufmerksam machen und ist das Ergebnis eines Projekt- und Realisierungswettbewerbs der lobenswerten Initiative MACH DICH STARK und des Internationalen Trickfilm-Festivals Stuttgart. Uraufführung ist ebenfalls am 4. Mai auf der Open-Air-Bühne vor dem Stuttgarter Schloss. Hier mehr dazu.

01/21/20

Der Supermond ist aufgegangen

Bereits im Herbst 2019 ist der Kinderfilm Invisible Sue von Markus Dietrich in die Kinos gekommen, an dem ich auf ganz spezielle Art ein bisschen mitwirken durfte. Titelheldin Sue ist nämlich ein großer Fan von Superheldencomics – vor allem mit der Heldin Supermoon – und ihr Nerdwissen kommt Sue ziemlich gelegen, als sie selbst übernatürliche Kräfte erhält. Und beim Stichwort „Comic“ kam ich ins Spiel…

Denn im Film sollte es wirken, als ob es die nur für diese Geschichte erfundene Supermoon schon eine ganze Weile als Comicfigur gibt. Ganz so, wie die bekannten Vorbilder von Marvel und DC.

So war es die Aufgabe für Zeichner Timo Grubing und mich, auf Grundlage der Ideen von Regisseur und Autor Markus Dietrich, Supermoon und ihre Comicwelt zu kreieren: Wir haben Supermoons Outfit entworfen, einen „Fake-Comic“ erarbeitet, der Supermoons Originstory erzählt sowie Cover für ein aktuelles Supermoon-Heft und einen klassischen Sammler-Comic mit Supermoons erstem Auftritt. Dazu tauchen auch ein Poster und ein Aufsteller der Heldin auf (und – in einer Traumsequenz – sogar eine lebendige Supermoon). Leider gibts das alles nur im Film zu sehen und nicht im Comicladen zu kaufen. Ein großer Spaß war die Arbeit dennoch.