9/03/19

Minus Drei = Animation hoch zwei

Zusammen mit meinem Co-Autor Armin Prediger habe ich schon vor geraumer Zeit (2016!) damit begonnen, Ute Krauses Kinderbuchreihe Minus Drei für eine Animationsserie zu adaptieren, die von den kreativen Köpfen der Studios M.A.R.K.13 und TRIKK17 produziert wird. 2021 soll sie endlich zu sehen sein. Ja, die Produktionsmühlen mahlen manchmal langsam, besonders in der Animation. Aber hinter den Kulissen ist einiges geschehen. Mittlerweile ist zudem noch ein Spielfilm in Arbeit.

Figurendesigns und Entwürfe für die Welt des erfinderischen Dino-Jungen Minus und seiner Freunde sind bereits auf dieser Seite zur Produktion zu sehen: dino-mite.de

Einen schicken neuen Teaser gibt es auch:

16/02/19

Neues Buch in Sicht!

Momentan liegt mein erstes Kinderbuch für den Baumhaus Verlag beim Lektorat. Ohne jetzt schon zuviel zu verraten: In der Geschichte wird es fantastisch, abenteuerlich und humorig zugehen; illustriert wird sie vom grandiosen Zapf; und es wird der erste Band einer (hoffentlich langen) Reihe sein. Rechts schon mal ein kleiner Vorgeschmack auf das Cover. Wenn alles gut läuft, wird das Buch im Herbst auf die LeserInnen losgelassen.

31/05/17

Chaotische Käfer und BuchhändlerInnen mit Plan

Die Tage flatterte mir der Herbstkatalog des Südpol Verlags ins Haus und – Moment, ich höre, wie sich manche/r wundert: „Herbst?! Wir haben doch noch nicht mal Sommer!“ Stimmt natürlich, aber im Buchhandel wird ab jetzt schon geplant, welche Titel man im Herbst an die KundInnen bringen will. In besagtem Katalog jedenfalls ist eine Doppelseite meinem nächsten Kinderbuch gewidmet, das den aussagekräftigen Titel Käfer-Chaos trägt. Nach Dino-Alarm ist es der zweite Band der Reihe Leos wilde Abenteuer für geübte Erstleser. Die vielen Innenillustrationen stammen wiederum von Pascal Nöldner, der auch erneut ein grandioses Cover gezaubert hat. Ende August wird losgekrabbelt! (Ich bereite derweil schon den dritten Band vor. Denn Verlage planen natürlich noch viel, viel mehr im Voraus.)

4/06/16

Vier Tage Comicrausch

cse16_01

Und wieder ist der viertägige Internationale Comic-Salon Erlangen als wilde Mischung aus Ausstellungen, Signierstunden, Preisverleihungen, Gesprächen mit tollen KünstlerInnen und anderen netten Menschen, Kneipenbesuchen und Partys im Schweinsgalopp an mir vorbeigerauscht.

Leider sind auch der Max & Moritz-Publikumspreis sowie jener für den „besten deutschsprachigen Comic“ an unserer Reihe DIE TOTEN vorbeigerauscht, aber die Enttäuschung hielt sich in Grenzen, da die Chancen auf die Auszeichnung für uns Pulp-Produzenten realistisch gesehen dann doch überschaubar waren. Immerhin gab Hella von Sinnen als Co-Moderatorin der Preisverleihung zu Protokoll, dass ihr unsere Comics trotz großer Abneigung gegen Horror im Allgemeinen und Zombies im Speziellen, überraschend gut gefallen hätten – vor allem die Geschichte „Hamburg, 18.10.2009“ aus DIE TOTEN 1, geschrieben von mir und gezeichnet von Till Felix, in der sich ein Trupp Hamburger Senioren mit Untoten kloppen muss. „Geile Scheiße“ lautete ihr abschließendes Urteil. Da mag ich nicht widersprechen. Danke, Hella.

cse16_02

Das neue Comicprojekt mit Susanne und Timo, meinem Kreativteam aus DIE TOTEN Band 2, nimmt derweil immer konkretere Form an, und während des Salons haben wir dazu fleißig die in der kräftigen Mai-Sonne schwelenden Köpfe im Biergarten zusammengesteckt.

So gerade noch pünktlich zum Salon erschienen ist die neunte Ausgabe des Comicgate-Magazins mit dem schönen Thema „Text in Comics“, zu dem ich einen Artikel beigesteuert habe. Zu kaufen gibt’s den rundum lesenswerten Band im Comicgate-Onlineshop und bald auch im Comicfachhandel. Auf Comicgate.de gibt es wie immer auch eine launige Berichterstattung zum Festival.

22/02/16

Vielversprechendes Blätterrauschen im Bücherwald

Mittlerweile ist es ziemlich sicher: Im Herbst, höchstwahrscheinlich passend zur Frankfurter Buchmesse, erscheinen zwei Bücher für junge LeserInnen von mir! Da wäre zum einen ein Kinderbuch, in dem es gleich um zwei Lieblingsthemen kleiner Menschen geht, nämlich verrückte Erfindungen und Dinosaurier; zum anderen erscheint ein Bilderbuch mit Texten von mir und einem weiteren, nicht kaputtzukriegenden Dauerlieblingsthema: Ritter. (In diesem Fall geht es genau genommen um einen ziemlich kleinen Ritter. Wirklich klein. Man könnte sagen: winzig!) Dieses Buch wird als zweisprachiger Titel erscheinen und zwar gleich in mehreren Sprachversionen; ich bin schon hochgespannt, welche das genau sein werden.

2016 soll auch Schnecke Milli zurückkehren. Diesmal in Form eines kostenlosen, interaktiven Webbooks, in dem Milli und ihre Freunde sich auf gewohnt neugierige Art mit Kunst auseinandersetzen. Ich bin erneut für die deutsche Fassung verantwortlich und habe dabei auch noch die eine oder andere Sache über Malstile gelernt. Eine Vorschau auf das Design und die wieder wundervollen Grafiken von Jana Schell gibt es hier.