4/09/19

Meine Heldenschüler im Buchhandel

Die Burg-Tollkühn-Bände wurden erfolgreich in den Buchhandel geliefert und sind in Buchläden in allen deutschsprachigen Ländern und natürlich online erhältlich, z.B. im empfehlenswerten Autorenwelt-Shop. Und während ich gespannt auf Reaktionen zum ersten Buch warte, schreibe ich mit gespitzter Tintenfeder an der Fortsetzung.

Auch schön: Im Kinderbücher!-Podcast gibt es bereits eine kurze Vorstellung des Buchs im Rahmen des neuen Kurzformats „Gib mir 5“ zum Thema „Abenteuergeschichten“. Hier ist der Beitrag zum Anhören und Runterladen. Bald folgt dort noch ein Interview mit mir samt Lesung!

 

8/08/19

Neue Helden braucht das Buchregal!

Eine Schule für Fantasyhelden. Ein Schüler, der trotz berühmter Heldeneltern alles andere als heldenhaft ist. Und ein Haufen ganz schön schräger Mitschülerinnen und Mitschüler sowie noch schrägere Lehrkräfte… Das sind die Zutaten für BURG TOLLKÜHN, mein neues Buch, das Ende des Monats im Baumhaus Verlag erscheint! Famos illustriert und mit diesem hinreissenden Cover versehen hat es der gute Zapf.

Burg Tollkühn kann in Buchläden und bei Onlinehändlern, wie z.B. dem sehr empfehlenswerten Autorenwelt-Shop (der mir ein paar Extra-Cent an Einnahmen beschert), bereits vorbestellt werden.

16/02/19

Neues Buch in Sicht!

Momentan liegt mein erstes Kinderbuch für den Baumhaus Verlag beim Lektorat. Ohne jetzt schon zuviel zu verraten: In der Geschichte wird es fantastisch, abenteuerlich und humorig zugehen; illustriert wird sie vom grandiosen Zapf; und es wird der erste Band einer (hoffentlich langen) Reihe sein. Rechts schon mal ein kleiner Vorgeschmack auf das Cover. Wenn alles gut läuft, wird das Buch im Herbst auf die LeserInnen losgelassen.

18/08/18

Pompös-Lesung

Noch vor Beginn der Sommerferien (und der großen Hitzewelle) hatte ich Ende Juni einen besonders schönen Lesungstermin in Hamburg anstehen: Ich war zum Hamburger VorleseVergnügen eingeladen, das alljährlich vom Autorenteam Hamburger Lesezeichen organisiert wird. Im Rahmen des Festivals treten Dutzende Kinderbuch-Autor*innen und -Illustrator*innen an besonderen Orten über die gesamte Hansestadt verteilt zu Lesungen und Workshops an.

 

 

 

 

 

 

 

Ich hatte mit dem Jenisch-Haus, einer alten Senatorenvilla, die jetzt als Museum dient und mitten in einem Landschaftspark im Hamburger Westen liegt, meinen bisher feudalsten Lesungsort zugeteilt bekommen – von außen wie innen. Mein Publikum – drei Hamburger Grundschulklassen – war auch schwer beeindruckt, als es in den „Weißen Saal“ strömte und seine Plätze auf den barocken Polsterstühlen unter dem wuchtigen Kronleuchter einnahm. Dank der irrwitzigen Abenteuer von Leo und seiner Tante Agnetha in Käfer-Chaos schlug die Stimmung jedoch schnell von ehrfürchtig in amüsiert und gespannt um. So verflog die geplante Stunde derart schnell, dass am Ende alle Beteiligten gerne noch mehr Zeit zur Verfügung gehabt hätten. Gerne jederzeit wieder!