Dino-Alarm in der Presse

Inzwischen ist der erste Band von Leos wilden Abenteuern bereits in den Händen einiger LeserInnen gelandet. Außerdem gab es ein paar sehr schöne Besprechungen in verschiedenen Medien, die ich hier gerne teile.

dino-alarmIn der Kindersendung Zebra Vier auf Radio Bremen hieß es, dass Dino-Alarm ein “ein großes, wildes und lustiges Abenteuer” sei.

Bei Kids Best Books lautet das Urteil:
“Diese witzige Geschichte ist so kurzweilig, dass man gleich wieder von vorn zu lesen beginnt, um noch einmal alles über die tollen Erfindungen und aufregenden Abenteuer von Leo und seiner Tante Agnetha zu erfahren.”

Auf Kinderohren.com schreibt die Rezensentin:
“Die Leser lernen, dass Wissenschaftler, die Dinosaurierknochen ausbuddeln, Paläontologen heißen, und erfahren einiges Wissenswerte über den Oberjura. Doch die Vermittlung von Wissen erfolgt hier ganz nebenbei. Im Vordergrund steht die lustige, turbulente Geschichte.” Das Fazit: “Eine peppige Geschichte mit viel Action und Spaß für kleine Dino-Fans und alle anderen, die gerne etwas zum Lachen haben. Zum Vorlesen für Kinder ab 5, zum Selberlesen ab 8 Jahren.”

Im Kinderbibliothek-Blog steht:
“Die Geschichte ist Völlinger bestens gelungen. (…) Der Erzählstil ist flüssig. Mit seinen vielen Dialogen gestaltet Völlinger das Kinderbuch lebendig und hält seine Ziellesergruppe ab 6 Jahre gut bei der Stange. Gekonnt baut er die Spannung auf. (…) Dazu kommen die herrlichen Illustrationen von Pascal Nöldner. Seine grauen Bilder, die im Stil an Comics erinnern, sind voller Schwung und Lebendigkeit. (…) Das Kinderbuch ‘Leos wilde Abenteuer: Dino-Alarm’ von Andreas Völlinger ist der gelungene Auftakt einer spannenden Reihe, die ganz viel Potential für tolle Überraschungen hat. Dieses Buch ist perfekt für Jungs geeignet, um sie fürs Lesen zu begeistern. Es sollte in keinem Buchregal fehlen!”

da03

Und im gerade erschienenen Kilifü – Almanach der Kinderliteratur 2016/17 befindet man:
“Ein Zeitreisevergnügen für alle, die spannende und witzige Geschichten lieben!”

Das ist natürlich alles Balsam auf der sensiblen Autorenseele und es sei hier verraten, dass das Manuskript für den zweiten Band der Reihe bereits beim Verlag liegt, um das Lektorat zu durchlaufen!