15/12/15

Süßer die Zombies nie grunzen…

Für manch eine/n passt das perfekt zusaDIE_TOTEN02_Signierterminmmen: Vorweihnachtszeit und willenlos herumwankende  Zombies. In diesem Sinne signieren Zeichner Timo Grubing und ich am 21.12. in Bochum DIE TOTEN Band 2 mit unserer eben dort spielenden Geschichte. Und zwar von 15-18 Uhr bei Mr. C Comics in der Kortumstr.115 in der Bochumer Innenstadt. Auch eine tolle Chance, um sich neben einer weihnachtlichen Untoten-Zeichnung noch mit weiteren Comicgeschenken einzudecken.

Vor Ort gibt es bestimmt auch das COMIC!-Jahrbuch 2016, in dem ich in einem etwas längeren Interview mehr oder weniger Geistreiches zu meiner Wagner-Comicbiografie und allgemein zum diesjährigen Schwerpunkt „Comic & Musik“ von mir gebe. Das wie immer pralle, großformatige Jahrbuch ist auch abgesehen davon eine dicke Empfehlung für alle an Comic, Cartoon und Animation interessierte Menschen.

21/05/14

Trostpreis

Animationsdrehbuchpreis 2014

Leider wollte man unseren schurkischen Filmstoff auf dem Internationalen Trickfilmfestival in Stuttgart doch nicht mit dem Hauptpreis adeln. Den haben Andrea Deppert und Martin Behnke für Latte Igel und der Wasserstein eingeheimst. Aber in diesem Fall war das Dabeisein wirklich schon eine feine Sache, denn wann steht man schon mal in einem Schloßsaal zusammen mit Schauspielerin Anna Thalbach auf der Bühne, die auch noch aus deinem Drehbuch vorträgt?

Auf dem Animation Production Day (der eigentlich an zwei Tagen stattfand) gab es eine Menge erfreulicher Gespräche und die Zukunft unserer Animationsserie sieht momentan recht rosig aus. Bald hoffentlich mehr dazu…

FMXUnd dann fand ja noch zeitgleich die FMX statt, auf der in einer Ausstellung über interaktive Comics sowohl Wagnerwahn als auch RIA – Die Lichtklan-Chroniken präsentiert wurden. Wenn schon für die Vorträge von Andy Serkis, dem Team von Industrial, Light & Magic und der FX-Crew von Gravity keine Zeit war, konnte ich mich wenigstens lange genug vom APD davonstehlen, um mir die Exponate anzusehen.

Einen anderen Preis konnte ich mir übrigens doch unter den Nagel reißen: Auf der Plattform MyComics.de wurde die Kurzgeschichte „Es gibt nichts Gutes…“ von Flavia Scuderi und mir im März von den Lesern zum besten Comic gewählt! Das Sieger-interview mit uns beiden, in dem wir auch allgemein über unsere Comicarbeit plaudern, kann man hier nachlesen.

4/12/13

Talking about Wagner

Auf Literatopia.de ist ein laaaaaanges Interview mit Flavia Scuderi und mir erschienen, in dem wir nicht nur von unserer Arbeit an der Wagner-Comicbiografie berichten, sondern auch, was wir sonst so treiben, planen und lesen.

Auch gut zu lesen sind die Besprechungen in der Leipziger Internetzeitung und im Opernnetz. Schön, dass der Band auch in comicferne Bildungsschichten vorgedrungen ist. 😉

Die englische Version der Wagnerwahn-App hingegen hat derweil ihren Weg zu Digitalspy, zum Wagnerianer-Magazin The Wagnerian und sogar in den App-Blog des Guardian gefunden!

25/05/13

Immer wieder Wagner

Zurück zu Wagner: Am 18.5. fand die Berlin-Premiere des Wagnerwahn-Films in der Berliner Philharmonie statt – und Flavia Scuderi und ich waren dabei! Im Vorprogramm gab es auf der großen Leinwand eine Vorschau auf die Comic-App, bei der Pegah Ferydoni (Türkisch für Anfänger) und Samuel Finzi (Flemming), die Filmdarsteller von Cosima und Richard Wagner (die sie auch in der App sprechen), eine spontane Live-Vertonung ablieferten. Seltsam und zugleich sehr spannend, die eigenen Comicdialoge mal auf diese Weise dargeboten zu bekommen.

Die App scheint auf recht viel Interesse zu stoßen, denn sie belegte in den letzten Tagen Platz 1 in der „Buch“-Sparte der iPhone-Verkaufscharts (dicht gefolgt vom Dauerbrenner Schlaf gut-App, die mit Uwe Flade übrigens den selben Art Director wie die Wagnerwahn-App hat) und Platz 2 unter den Buch-Apps für das iPad. Hier musste sie sich nur dem Tatütata-Wunderwimmelbuch geschlagen geben, dessen Zielgruppe sich wahrscheinlich nicht die Bohne für den ollen Wagner interessiert.

Jetzt fehlt nur noch der Comicband, der aber Mitte Juni im Juli endlich vorliegen soll. Im SWR2-Radio-„Kulturgespräch“ durfte ich dazu kürzlich ein paar Fragen beantworten und musste auch erklären, warum wir Comicmacher eigentlich so lange brauchen. Das Interview kann man hier nachlesen.